Official Website of Jan-Lennard Struff

Back to Homepage
6:1, 6:3 – Siegreicher Start am Hamburger Rothenbaum

HAMBURG – Gelungener Auftakt für Jan-Lennard Struff bei den Hamburg European Open! Auf dem Center Court am Rothenbaum bezwang der 29-jährige Warsteiner den brasilianischen Qualifikanten Thiago Monteiro in zwei Sätzen und 70 Minuten mit 6:1, 6:3.

Dabei gelang dem Deutschen vor heimischem Publikum eine Revanche für das deutlich verlorene Match Ende April bei den BMW Open in München, als Monteiro den Sauerländer klar mit 1:6, 1:6 bezwang.

Revanche geglückt: starker Start auf dem Center Court

Shake-Hands nach 70 Minuten: Thiago Monteiro und Jan-Lennard Struff.

Die Neuauflage am frühen Dienstagmittag war vor allem im ersten Durchgang von zahlreichen Breakmöglichkeiten geprägt. Struff sicherte sich zum Auftakt den Aufschlag seines Kontrahenten, ehe er selbst drei Breakchancen abwehrte, auf 2:0 stellte und damit schon genauso viele Spiele gewonnen hatte, wie im vorherigen Duell mit dem Brasilianer. Unter dem Applaus des deutschen Publikums kam der Warsteiner anschließend zur 4:0-Führung. Und als der Lokalmatador sein Aufschlagspiel zum 5:1 durchbrachte, war es das erste im gesamten Match, in dem es keine Chancen auf ein Break gab. Kurz darauf konnte die Nummer 36 der Weltrangliste dem auf Rang 91 liegenden Brasilianer ein weiteres Servicegame abringen und damit die 6:1-Satzführung nach exakt 30 Minuten verbuchen.

Im zweiten Durchgang war es dann der südamerikanische Linkshänder, der seinem Gegenüber den ersten Aufschlag abnehmen konnte und auf 0:2 stellte. Struff reagierte prompt, egalisierte per Re-Break und erhöhte im zweiten Satz vor allem die Quote seiner ersten Aufschläge um 21 Prozentpunkte auf 63 Prozent. Beim Stand von 4:3 hatte der deutsche dann zwei weitere Breakmöglichkeiten, stellte erfolgreich auf 5:3 und sorgte damit für eine Vorentscheidung. Nach 70 Minuten sicherte sich der Warsteiner dann den Einzug in die zweite Runde, in der er entweder auf Landsmann Yannik Hanfmann oder den Spanier Pablo Carreno Busta treffen wird.

Struff: „Insgesamt ein guter Auftritt“

Struff erklärte bei der Pressekonferenz nach dem Match: „Die Niederlage vor drei Monaten in München war schmerzhaft. Deshalb bin ich happy, dass ich heute viel besser mit seinem Spiel klargekommen bin und gewinnen konnte. Insgesamt war es ein sehr guter Auftritt, mit dem ich sehr zufrieden bin. Jetzt steht ein schweres Match gegen Yannik oder Pablo an.“

Für das Weiterkommen streicht der 29-Jährige neben 45 Weltranglistenpunkten 23.620 Euro Preisgeld ein.