Official Website of Jan-Lennard Struff

Back to Homepage
6:4, 6:3, 6:2 – Im Eiltempo zu erfolgreichem Wimbledon-Auftakt

WIMBLEDON – Erfolgreicher Wimbledon-Auftakt für Jan-Lennard Struff! Der 29-jährige Warsteiner bezwang in nur 98 Minuten den moldawischen Tennisprofi Radu Albot in drei Sätzen. Damit steht der Westfale zum dritten Mal in seiner Karriere in der zweiten Runde des renommierten Rasenklassikers.

Bei seiner insgesamt siebten Teilnahme an den Wimbledon Championships erfüllte sich für Jan-Lennard Struff ein großer Karriere-Traum. Erstmals in seiner Laufbahn ist der Warsteiner bei einem Grand-Slam-Turnier gesetzt, profitierte er dabei als Nachrücker in der Setzliste von der verletzungsbedingten Absage des Kroaten Borna Coric. Dieser war vor viereinhalb Wochen sein Drittrunden-Kontrahent bei den French Open in Paris gewesen, zog jetzt mit einer Bauchmuskelverletzung zurück. Statt des zuvor ausgelosten Gegners Marcos Baghdatis hieß der neue Erstrunden-Kontrahent Radu Albot. Der auf Weltranglistenplatz 40 liegende Moldawier begegnete Struff ebenfalls in Paris, unterlag dem Warsteiner dort in der zweiten Runde.

Starker Start bei ausbaufähiger Aufschlagquote

Gestern trafen die beiden Akteure zum insgesamt sechsten Malin ihren Karrieren aufeinander, konnte der Akteur aus Warstein zuvor vier Maldie Oberhand behalten. In ihrem gestrigen ersten Aufeinandertreffen auf Rasenerwischte Struff den besseren Start. Der Deutsche schnappte sich das zweite Aufschlagspieldes Moldawiers und ging mit 2:1 in Führung. Diesen Vorsprung verwaltete derWarsteiner, wehrte dabei zwei Breakchancen ab, ehe er nach exakt 30 Minuten denersten Satz mit 6:4 einfuhr.

Auf Court 4 der Anlage des All England Lawn Tennis and Croquet Clubs im Südwesten Londons präsentierte sich der Sauerländer auch im zweiten Durchgang gut aufgelegt. Dabei erhöhte Struff seine ausbaufähige Quote der ersten Aufschläge von 43 Prozent im ersten Satz auf 71 Prozent und konnte mit einem Doppelbreak von 3:3 auf 6:3 stellen. Dadurch sicherte sich der Deutsche die 2:0-Satzführung, die ihm die dritte Zweitrunden-Teilnahme bei den Wimbledon Championships deutlich näherbrachte.

Auf Albot folgt Fritz

Vor allem, weil der Start des 29-Jährigen in den drittenDurchgang ebenso erfolgreich verlief. Der Westfale sicherte sich das erste Aufschlagspielseines Gegenübers, stellte früh auf 3:0 und konnte mit einem weiteren Breaknach 98 Minuten das 6:4, 6:3, 6:2 zum Weiterkommen klarmachen.

In der nächsten Runde trifft der Deutsche auf den US-Amerikaner Taylor Fritz, der in der Weltrangliste als 31. aktuell zwei Plätze besser positioniert ist. Für das bisher Erreichte streicht Struff neben 80.812 Euro 45 Weltranglistenpunkte ein.

Wimbledon, erste Runde:
Jan-Lennard Struff – Radu Albot

1. Satz: 0:1, 1:1, 2:1, 3:1, 3:2, 4:2, 4:3, 5:3, 5:4, 6:4 (30 Minuten).
2. Satz:  0:1, 1:1, 1:2, 2.2, 2:3, 3:34:3, 5:3, 6:3 (62 Minuten).
3. Satz: 1:0, 2:0, 3:0, 3:1, 4:1, 4:2, 5:2, 6:2 (98 Minuten).