Official Website of Jan-Lennard Struff

Back to Homepage
6:4, 3:6, 4:6 – Struff unterliegt Cilic in Madrid

MADRID – Exakt zwei Stunden hatte sich Jan-Lennard Struff in der Dienstag-Nachmittagssonne mit dem ehemaligen US-Open-Sieger Marin Cilic um den Einzug in die dritte Runde des ATP Masters in Madrid duelliert. Am Ende musste der Warsteiner gegen den Kroaten eine knappe Dreisatz-Niederlage hinnehmen.

Dabei hatte Struff auf dem Sandplatz im Stadium 3 einen guten Start hingelegt. Gegen den Weltranglisten-Elften konnte der Deutsche im dritten Aufeinandertreffen (1:1-Bilanz) eine ebenbürtige Partie abliefern und im ersten Durchgang ein entscheidendes Break zur 4:3-Führung erzielen. In der Folge wehrte der Warsteiner zwei Breakmöglichkeiten ab, um nach 42 Minuten mit 6:4 die Führung zu übernehmen.

1:1-Bilanz zwischen Struff und Cilic vor Duell in Madrid

Im zweiten Satz war bis zum Stand von 3:4 alles in Reihe, ehe der 30-jährige Kroate dem Westfalen erstmals in der Begegnung den Aufschlag abnehmen konnte. Insgesamt war auch der zweite Durchgang ausgeglichen, wobei beide Akteure eine deutlich niedrigere Quote bei ihren ersten Aufschlägen zeigten. Doch Cilic wehrte umgehend nach dem 3:5 zwei Breakchancen Struffs ab und glich nach 78 Minuten in Sätzen aus.

Damit musste der dritte Durchgang entscheiden, in dem der Deutsche früh einen Service abgab. In der Folge boten sich noch vier Gelegenheiten, das Re-Break zu holen, doch der an Position 9 gesetzte Balkan-Akteur zeigte sich standhaft und konnte nach 120 Spielminuten mit 6:4, 3:6, 4:6 das Weiterkommen feiern.

Auf Madrid folgt Rom

Struff streicht neben 42.220 Euro Preisgeld 45 Weltranglistenpunkte ein und verteidigte damit sein Ergebnis aus dem Vorjahr. In der kommenden Woche tritt der Warsteiner dann beim Masters-Turnier in Rom an.