Official Website of Jan-Lennard Struff

Back to Homepage
3:6, 2:6 – Struff unterliegt Zverev: “Nicht das beste Spiel gezeigt”

MÜNCHEN – Die BMW Open haben sich auch in 2018 als gutes Pflaster für Jan-Lennard Struff erwiesen. Nachdem der Warsteiner bereits im Vorjahr das Viertelfinale erreichen konnte, wiederholte er in diesem Jahr diesen Erfolg.

Wie auch im vergangenen Jahr standen ihm drei deutsche Gegner im Einzel gegen über, wie 2017 startete er zum Auftakt gegen Kumpel Daniel Masur (7:6, 6:4), bevor er Yannick Maden in einem engen Match 6:3, 3:6, 6:3 bezwang. Am Turnier-Freitag kam es dann zur erneuten Auflage des Viertelfinals gegen Alexander Zverev. Nachdem sich die beiden Davis-Cup-Akteure im vergangenen Jahr einen aufreibenden und engen Fight geliefert hatten (6:4, 6:7, 6:7) musste sich der Warsteiner in 2018 mit 3:6, 2:6 deutlicher geschlagen geben. Struff meinte nach dem Match: “Ich habe nicht das beste Spiel gezeigt, um Sascha gefährden zu können.”

Dafür kämpft er im Doppel zusammen mit Davis-Cup-Partner Tim Pütz um den Einzug ins Finale. Am Samstag (05.05.) werden sich die beiden ab 11.30 Uhr auf dem Center Court am Aumeister mit Ivan Dodig und Rajeev Ram messen.