Official Website of Jan-Lennard Struff

Back to Homepage
6:3, 5:7, 1:6 – Auf Aus im Einzel folgt Doppel mit McLachlan

MIAMI – Frühes Aus für Jan-Lennard Struff in Miami: Der 27-jährige Warsteiner unterlag am Dienstag dem schwedischen Nachwuchstalent Mikael Ymer in der ersten Runde des Masters und streicht damit im Einzel frühzeitig die Segel. Im Doppel ist der Deutsche dagegen noch im Rennen.

An der amerikanischen Ostküste startete der Sauerländer nicht optimal in die erste Begegnung mit dem Skandinavier und gab seinen Aufschlag zum 1:2 ab. Doch Struff reagierte optimal, konterte per Re-Break und sicherte sich kurz darauf einen weiteren Service seines Gegenübers, um nach 28 Minuten die Satzführung mit 6:3 zu erzielen.

Anschließend konnte der Warsteiner sein Niveau allerdings nicht halten. Auf das Break zum 2:4 antwortete er nach abgewehrtem Satzball zwar mit dem 5:5, doch mit einem erneut abgegebenen Service zum 5:7 musste der der dritte Satz die Entscheidung bringen.

Während Ymer sich jetzt in einen Rausch gespielt hatte, lief bei Struff nicht mehr viel zusammen. Die Quintessenz war das deutliche 1:6 im dritten Satz, dass dem Warsteiner nach seiner letztjährigen Drittrunden-Teilnahme ein frühes Aus brachte.

Im Doppel tritt er allerdings noch zusammen mit Ben McLachlan an, mit der er im vergangenen Januar das Halbfinale der Australian Open erreicht hatte. Die Erstrunden-Begegnung wird voraussichtlich am Donnerstag (23.03.) ausgetragen, die genaue Terminierung findet erst am Abend vor dem Match statt.