Official Website of Jan-Lennard Struff

Back to Homepage
2:6, 4:6 – Struff unterliegt Bautista Agut im Halbfinale

WINSTON–SALEM – Mit vier Siegen in fünf Tagen hat Jan-Lennard Struff in der vergangenen Woche auf sich aufmerksam machen können. Das Erreichen des ATP-Halbfinales in Winston-Salem war die Konsequenz einer der besten Turniere im laufenden Spieljahr des Warsteiners.

Hier musste der 27-Jährige allerdings anerkennen, dass sein spanischer Kontrahent Roberto Bautista Agut der etwas bessere Akteur auf dem Center Court war. Der an Position eins gesetzte 29-Jährige, der momentan die Nummer 15 der Weltrangliste ist, zeigte eine nahezu perfekte Woche und gab auf seinem Weg ins Semifinale keinen Satz ab.

Starker zweiter Satz von beiden Akteuren

Auch gegen den Warsteiner führte der Iberer seine starken Leistungen fort, holte sich durch sein gutes Returnspiel und druckvolle Angriffsbälle die Breaks zum 1:2 und 1:4. Dadurch konnte Bautista Agut nach 29 Minuten die ersten drei Satzbälle erspielen und nutzte anschließend den ersten davon zur Führung mit 2:6.

Besser verlief dann der Start des Warsteiners in den zweiten Satz. Mit 1:0 in Führung liegend erspielte sich der Deutsche zwei Breakchancen und nahm seinem Gegenüber anschließend mit einem herausragenden Passierball den Service ab. Doch der routinierte Spanier, dem Struff in diesem Jahr bereits in Barcelona unterlag (1:6, 3:6), antwortete mit dem umgehenden Re-Break und brachte damit wieder alles in Reihe. In der Folge bestätigten beide in einem starken zweiten Durchgang ihre Halbfinal-Daseinsberechtigung und sorgten vielfach für Szenen-Applaus des ansässigen Publikums. Beim Stand von 4:4 musste der Sauerländer dann allerdings erneut Breakmöglichkeiten hinnehmen und gab seinen Aufschlag zum 4:5 ab. Bautista Agut servierte anschließend aus und sicherte sich nach einem lautstark umjubelten Ballwechsel nach 73 Minuten den Einzug ins Endspiel, das er einen Tag später mit 6:4, 6:4 gegen Damir Dzumhur gewann.

Struff wird durch seine 90 Weltranglistenpunkte in der kommenden Woche auf Platz 49 geführt.