Official Website of Jan-Lennard Struff

Back to Homepage
Meisterschaft! TC BW Halle krönt sich vorzeitig vor eigenem Publikum

HALLE (WESTFALEN) – Der TC BW Halle ist zum fünften Mal Meister der Tennis-Point Bundesliga. Unter anderem mit Jan-Lennard Struff, der am Sonntag (13.08.) nach 2014 und 2015 bereits seinen dritten Titel mit den Blau-Weissen feierte, konnten die Haller ihr letztes Spiel in dieser Saison gegen Allpresan Rochusclub Düsseldorf mit 4:2 gewinnen.

Damit sind die Ostwestfalen, die am letzten Spieltag spielfrei haben, vorzeitig mit 14:2 Punkten und keiner Niederlage Meister.

Volle Ränge beim 4:2-Heimerfolg: Struffi und der TC BW Halle bezwingen Mannheim.

Einen entscheidenden Grundstein legte der TC BW aber bereits eine Woche zuvor, als der TK GW Mannheim auf der heimischen Anlage vor 4.200 Zuschauern gastierte. Sensationelle vier Champions Tie-Breaks konnten die Gastgeber hier für sich entscheiden und bewiesen damit in den entscheidenden Momenten Nervenstärke.

Zuerst gewann Daniel Munoz de la Nava mit 10:1 im entscheidenden Durchgang, bevor Struffi gegen Peter Gojowczyk sein Match im Einzel mit 4:6, 7:5, 10:6 gewann und Tim Pütz kurz darauf das 6:7, 7:6, 11:9 gegen Daniel Brands nachlegte – ein mitentscheidender Punkt in Richtung Meisterschaft.

Denn außerdem konnten Pütz und Struff im Doppel im letzten Match des Tages mit 5:7, 6:3 und 10:5 gewinnen und damit den 4:2-Erfolg klar machen!

Am 8. und für Halle dann letzten Spieltag feierten Spieler und Verantwortlichen zusammen mit den Fans nach dem Sieg über Düsseldorf den fünften Meistertitel bis in die späten Abendstunden.

 

Hier einige Impressionen des vorletzten Heimspiels gegen Mannheim: