Official Website of Jan-Lennard Struff

Back to Homepage
3:6, 6:1, 6:4, 3:6, 7:9 – Doppel-Niederlage gegen aktuelle French-Open-Sieger

LONDON – Die Auslosung hatte für das deutsche Doppel, bestehend aus Andre Begemann und Jan-Lennard Struff, namhafte Gegner parat. Mit Ryan Harrison (USA) und Michael Venus (Neuseeland) warteten in der ersten Runde der Wimbledon Championships die jüngsten Doppel-Sieger der French Open auf der Anlage von Roland Garros.

Doch ganz unbeeindruckt des letzten großen Erfolgs ihrer Kontrahenten lieferten die Europäer ein ebenbürtiges Duell ab, das nach den ersten vier Sätzen (3:6, 6:1, 6:4, 3:6) in den entscheidenden fünften Durchgang gehen musste.

Hier lagen die Deutschen kurzzeitig per Break zum 3:4 zurück. Doch das direkte Re-Break zum 4:4 brachte umgehend wieder alles in Reihe – bis zum 7:7 (in Wimbledon wird der fünfte Satz durch zwei Spiele Vorsprung entschieden, nicht im Tie-Break). Hier nutzten die French-Open-Sieger die zweite von zwei Möglichkeiten, den Deutschen den Aufschlag abzunehmen, bevor sie zum Matchgewinn servierten. Hier schnupperten Struff und Begemann mit zwei Breakchancen noch mal am Ausgleich, doch Harrison und Venus sicherten sich den Einzug in die zweite Runde durch das 3:6, 6:1, 6:4, 3:6, 7:9 nach 162 Minuten.

Bundesliga-Auftakt mit TC BW Halle

Für Struffi stehen als nächstes die Bundesliga-Partien mit dem TC Blau-Weiss Halle an: Am 9.07. bei Rot Weiss Köln, am 14.07. zum Heim-Auftakt gegen den HTC Blau-Weiss Krefeld und am 16.07 Auswärts gegen den TK Blau-Weiss Aachen. Anschließend geht der Warsteiner beim ATP-Turnier (250) im schwedischen Bastad an den Start.