Official Website of Jan-Lennard Struff

Back to Homepage
5:7, 6:7 – Knappes Doppel-Aus für Brown und Struff

MÜNCHEN – Die Hürde war ein kleines Stück zu hoch: Jan-Lennard Struff und Dustin Brown unterlagen am Dienstagabend bei den BMW Open im Doppel dem kolumbianischen Duo Robert Farah und Juan Sebastian Cabal knapp mit 5:7, 6:7. Dabei hatten die beiden Deutschen vor allem Chancen, in den entscheidenden dritten Satz zu kommen.

Das Los war von vornherein kein leichtes gewesen, denn die beiden Kolumbianer hatten am Sonntag noch im Doppel-Finale des ATP-Turniers von Budapest gestanden. Vor allem spielten die routinierten Doppel-Spezialisten in den entscheidenden Szenen ihre Erfahrung aus.

Struff am Mittwoch im Einzel gegen Tommy Haas

Im ersten Durchgang konnten Brown und Struff das Break zum 2:4 mit dem Re-Break zum 4:5 noch egalisieren, doch die Südamerikaner nahmen den Mitteleuropäern anschließend das entscheidende Aufschlagspiel zum 5:7 ab, um in Führung zu gehen.

Shake Hands: (von links) Robert Farah, Juan Sebastian Cabal, Dustin Brown und Jan-Lennard Struff.

Im zweiten Satz starteten die Deutschen dann bedeutend besser, holten sie sich den ersten Service ihrer Kontrahenten, die durch ihr starkes Returnspiel aber egalisieren konnten, bevor es in den Tie-Break ging. Hier lagen der Warsteiner und sein Partner aus Winsen schon mit Mini-Breaks vorn, doch Farah und Cabal kämpften sich mit teils eindrucksvoll erspielten Punkten zurück und sicherten sich nach 86 Minuten den Einzug in die zweite Runde.

Während Brown nach seinem gestrigen Einzel-Aus gegen Mischa Zverev nicht mehr im Turnier dabei ist, trifft Struff am Mittwoch in der zweiten Runden auf den routinierten Comebacker Tommy Haas. Die Begegnung wird die dritte nach 11 Uhr auf dem Center Court der Analge der BMW Open sein.

 

Fotos: Hölter