Official Website of Jan-Lennard Struff

Back to Homepage
7:5, 4:0 – Struff nach Matchaufgabe in zweiter Runde

MIAMI – Das zweite Masters 2017, der zweite Erstrunden-Sieg für Jan-Lennard Struff. Der Warsteiner zeigte sich gegen den zuletzt stark aufgelegten Briten Aljaz Bedene (ATP #94) durchschlagskräftig und trifft in der zweiten Runde auf den an 20 gesetzten Gilles Simon aus Frankreich.

Satzball abgewehrt, Match gedreht

Dabei begann die Begegnung für den Deutschen nicht unbedingt nach Maß, musste der 26-Jährige bei 0:1-Rückstand direkt einen Breakball abwehren. Sein Gegenüber hatte in den vergangenen sieben Tagen sieben Matches gewonnen und sich nach dem gewonnenen Challenger-Titel in Irving erfolgreich in das Hauptfeld in Miami gespielt. Gegen JLS konnte der Brite seine erste Chance jedoch nicht nutzen. Der Warsteiner hielt seinen Aufschlag und kam anschließend immer besser in die Partie. Erst nach 40 Minuten bei 4:5-Rückstand musste Struffi noch einmal Nervenstärke beweisen und den ersten Satzball von Bedene abwehren, bevor er mit dem anschließenden Break den Grundstein für die eigene Satzführung nach 48 Minuten legte.

Jetzt das vierte Aufeinandertreffen mit Gilles Simon

Im zweiten Durchgang sicherte sich der Deutsche dann umgehend den Service seines Kontrahenten, wehrte dann zwei Breakbälle ab, bevor er mit dem nächsten starken Return-Spiel und einem sicheren Aufschlag die 4:0-Führung einheimsen konnte. Bedene, der zuvor schon eine Behandlungspause wegen Oberschenkelproblemen beanspruchen musste, versuchte noch einmal aufzuschlagen, musste dann aber den intensiven Siegen der vergangenen Tage und vor allem dem laufenden Match Tribut zollen und Stuhlschiedsrichter Mohamed Lahyani seine Aufgabe mitteilen.

In Runde zwei trifft Struffi jetzt auf Gilles Simon, gegen den er auf der ATP-Tour eine 1:1-Bilanz nachweisen kann und dem er vor knapp zwei Jahren im Davis Cup nach fünf Sätzen in über vier Stunden unterlegen war. Außerdem streicht der Deutsch 25 Punkte für die Weltrangliste ein.