Official Website of Jan-Lennard Struff

Back to Homepage
Auf Erstrunden-Erfolg folgt knapper Zweitrunden-Fight mit Medvedev

MARSEILLE – Bei den „Open 13“ in Marseille feierte Jan-Lennard Struff vor drei Jahren seinen ersten größeren Erfolg auf der ATP-Tour, als ihm mit drei Matcherfolgen über drei französische Lokalmatadoren der Einzug ins Halbfinale gelang. In diesem Jahr konnte der Warsteiner mit Jeremy Chardy ebenfalls einen Franzosen bezwingen und den ersten Matcherfolg auf der Tour in diesem Jahr feiern. Dank souveräner Service-Arbeit nach kurzen anfänglichen Schwierigkeiten sicherte sich der Deutsche gegen den 30-Jährigen nach 68 Minuten das Weiterkommen an der Côte d’Azur.

In der Zweitrunden-Begegnung am Donnerstagnachmittag musste sich der Deutsche dann jedoch gegen den 21-jährigen Russen Daniil Medvedev nach einer beherzten und kraftvollen Leistung knapp im Tie-Break des Entscheidungssatzes mit 3:6, 6:3, 6:7 geschlagen geben.

Mit Medvedev auf Augenhöhe

Dabei legte Struffi über die insgesamt 143 Minuten Spielzeit einen druckvollen Auftritt hin und wusste vor allem mit seinem starken Aufschlag zu überzeugen.

Während Medvedev im ersten Durchgang das Satz entscheidende Break zum 0:2 gelang, tat es ihm der Warsteiner im zweiten gleich. Somit musste im dritten Satz das Ticket für das Viertelfinale ausgespielt werden. Hier zeigten sich beide Akteure beim Service souverän, bis Struff beim Spielstand von 4:4 die einzige Breakchance am Netz nicht kontrolliert im gegnerischen Feld platzieren konnte und ins Netz vergab. Der folgende Tie-Break war bis zum Seitenwechsel ausgeglichen, bevor Struff zwei Mini-Breaks und somit die Niederlage trotz mit 88:86 mehr erzielter Punkte kassierte.

Als nächstes geht es für den Westfalen zum ATP-Turnier im asiatischen Dubai.