Official Website of Jan-Lennard Struff

Back to Homepage
6:7, 6:7 – Begemann und Struff unterliegen im Doppel

MELBOURNE – Knapp 18 Stunden nach dem kräftezerrenden Ausscheiden im Einzel sind die Australian Open für Jan-Lennard Struff auch in der Doppel-Konkurrenz zu Ende gegangen. Während er zusammen mit Doppel-Partner Andre Begemann in der Vorwoche noch das Challenger-Turnier im 500 Kilometer entfernten Canberra gewinnen konnte, endete der Auftritt in „Down Under“ ähnlich knapp wie Tags zuvor das Einzel-Match des Warsteiners.

Gegen das schwedisch-neuseeländische Duo Robert Lindstedt und Michael Venus spielten die beiden Deutschen auf Augenhöhe.

Kein Tie-Break-Glück auf Seiten von Begemann und Struff

Da im ersten Satz kein Break erzielt werden konnte, musste die Entscheidung im Tie-Break gefällt werden. Hier hatten Lidstedt und Venus das Glück auf ihrer Seite und entschieden die „Verlängerung“ mit 8:6 für sich.

Struff und Begemann blieben aber auch im zweiten Durchgang dran, musste zwar das zwischenzeitliche Break zum 1:3 hinnehmen, bevor sie ihren zum Matchgewinn servierenden Kontrahenten dann aber noch den Aufschlag zum 4:5 abnahmen und kurz darauf den erneuten Tie-Break erreichten. Doch hier zogen der Schwede und der Neuseeländer über 4:1 und 6:2 zum erneuten Erfolg davon und sicherten, anders als im Einzel, mit dem zweiten gewonnenen Satz den Einzug in die zweite Runde.

 

Photo Source: Tennis ACT
Photographer Credit: Ben Southall