Official Website of Jan-Lennard Struff

Back to Homepage
6:4, 6:7, 6:3 – Struff bei Canberra-Challenger im Einzel-Halbfinale und Doppel-Endspiel

CANBERRA – Vier Tage vor dem Start der Australian Open in Melbourne hat Jan-Lennard Struff in der knapp 500 Kilometer entfernten Hauptstadt Canberra zwei große Erfolge bei seinem ersten Challenger-Turnier in diesem Jahr erzielt. Dabei erreichte der Warsteiner sowohl das Halbfinale des Einzel-Wettkampfes, als auch das Finale in der Doppel-Konurrenz beim East Hotel Canberra Challenger 2017.

In der Nacht zu Donnerstag musste sich der 26-Jährige zuerst im Viertelfinale mit dem an 5 gesetzten Russen Konstantin Kravchuk messen (Zuvor Siege gegen die jeweils 22-jährigen Australier Brandon Walkin 6:4, 6:4 und Andrew Harris 6:1, 3:6, 6:4). Im ersten Aufeinandertreffen der beiden Profis bewies sich Struff als ausgesprochen sicher bei seinen Aufschlagspielen. In der insgesamt 121 Minuten langen Begegnung musste der Deutsche keinen einzigen Breakball abwehren und war beim 6:4, 6:7, 6:3-Erfolg nur im zweiten Satz im Tie-Break unterlegen.

Mit “Bege” ins Doppel-Endspiel

Am Ende des Tages trat der Warsteiner dann mit Doppel-Partner Andre Begemann im Halbfinale an. Nachdem die beiden tags zuvor gegen Corentin Moutet und N. Vijay Sundar Prashanth das Viertelfinale mit 6:2, 5:7, 10:5 gewinnen konnten, stand am australischen Donnerstagnachmittag das Duell mit dem an 2 gesetzten Duo Hans Podlipnik-Castillo und Max Schnur an. Doch Begemann und Struff konnten sich auch in ihrem dritten gemeinsamen Match des Turniers durchsetzen und sicherten sich nach 73 Minuten mit 7:6, 6:3 den Einzug ins Endspiel.

Somit erwartet Struffi am morgigen Freitag ein ereignisreicher Tag: Denn neben dem Doppel-Endspiel und dem Semifinale im Einzel beim Challenger in Canberra wird nachts ab 1 Uhr deutscher Zeit die Auslosung zu den Australian Open, dem ersten Grand Slam des Jahres, stattfinden.

 

Source: Tennis ACT
Photographer Credit: Ben Southall