Official Website of Jan-Lennard Struff

Back to Homepage
4:6, 6:7 ­– Struff unterliegt in zweiter Rotterdamer Quali-Runde stark aufgelegtem Kroaten Dodig

ROTTERDAM – Nach einem intensiven Match gegen Sergiy Stakhovsky am Samstag hatte der Warsteiner Jan-Lennard Struff am Sonntag die zweite Runder der Qualifikation zum ATP 500 in Rotterdam erreicht. Mit dem Ukrainer lieferte sich der Deutsche in der ersten Runde eine über zwei Stunden andauernde Partie, die Struff im Tie-Break dann aber für sich entscheiden konnte. 6:4, 3:6, 7:6 hieß es nach 126 Minuten, jeweils insgesamt zwei erzielten Breaks der beiden Kontrahenten und einem 9:7-Erfolg für Struff im entscheidenden Tie-Break.

In der zweiten und entscheidenden Quali-Runde wollte der 25-jährige Westfale gegen den Kroaten Ivan Dodig den Schwung mitnehmen, kassierte im ersten Satz allerdings das Break zum 4:6.  Aufschlagsicher traten beide Akteure im zweiten Durchgang auf, in dem es keine abgenommenen Aufschlagspiele zu verzeichnen gab. Somit musste der Tie-Break darüber entscheiden, wer es ins Hauptfeld des ersten 500er ATPs 2016 schaffen würde.

Und hier hatte der Balkan-Profi Dodig nach 98 Minuten das bessere Ende auf seiner Seite und der Warsteiner verabschiedete sich in die Vorbereitung auf die anstehenden Challenger-Turniere in Breslau, Quimper und Jonkoping.