Official Website of Jan-Lennard Struff

Back to Homepage
4:6, 7:6, 3:6 – Knappes Zweitrunden-Aus für Struff gegen Bemelmans bei ATP in Montpellier

MONTPELLIER – Ein harter und langer Fight blieb für den Warsteiner Jan-Lennard Struff in der südfranzösischen Großstadt unbelohnt. In der zweiten Runde des 250er ATP-Turniers unterlag der 25-jährige Deutsche dem drei Jahre älteren Belgier Ruben Bemelmans in drei Sätzen 4:6, 7:6, 3:6 und verpasste damit das Viertelfinale. Dabei nutzte Bemelmans im ersten Satz beim Stand von 3:3 den dritten von drei Breakbällen und verteidigte seinen Vorsprung.

Im zweiten Durchgang lieferten sich beide dann eine umkämpfte Partie mit langen Auseinandersetzungen um mehrere Spiele. Breakbälle konnten sich beide Akteure zwar erspielen, doch verwerten konnte weder Struff noch Bemelmans eine, sodass es nach einer knappen Stunde Spielzeit im zweiten Satz in den Tie-Break ging. Hier hatte der Deutsche nach 66 Minuten seinen ersten Satzball, den er zum 7:5 im Tie-Break verwertete.

Damit musste der dritte Satz die Entscheidung bringen, in dem beide Akteure zuerst stark servierten, bevor Struffi dann das unglückliche Break zum 3:5 kassierte, das der Belgier nach 128 Minuten zum Matchgewinn bestätigte.