Official Website of Jan-Lennard Struff

Back to Homepage
7:6, 2:6, 1:6 – Struff unterliegt Roger-Vasselin im Quali-Finale zu ATP Masters in Paris

PARIS – Der Warsteiner Jan-Lennard Struff hat am Samstagmorgen einen erfolgreichen Auftakt in die Qualifikation  zum ATP Masters in Paris hingelegt. Gegen seinen Bundesliga-Teamkollegen vom TC BW Halle, Robin Haase, gewann er nach ziemlich genau einer Stunde 6:3, 6:4 und sicherte sich damit als erster Akteur aus der Quali das Ticket für die zweite Runde. Dabei präsentierte sich Struff bei seinen eigenen Aufschlägen sicher und konnte seinem niederländischen Kontrahenten im ersten Satz den Service zum 4:2 abnehmen und im zweiten Durchgang das Break zum 2:1 erzielen. Am Sonntag trifft der 25-Jährige als nächstes auf den 31–Jährigen Franzosen Eduard Roger-Vasselin, der in seinem Erstrunden-Match den Ukrainer Sergiy Stakhovsky 4:6, 6:4, 6:3 bezwingen konnte.

Doch die Zweitrunden-Begegnung sollte sich als deutlich unangenehmer für den Westfalen erweisen, denn der Lokalmatador präsentierte sich gut aufgelegt. Trotzdem konnte Struffi in einem turbulenten ersten Satz mit jeweils zwei abgegebenen Services im Tie-Break mit 7:5 die Führung zu erzielen. Doch Roger-Vasselin spielte sich anschließend in einen Rausch und sicherte sich nach den gewonnenen Breaks zum 1:2 und 2:6 den Satzausgleich. Im entscheidenden Satz hatte Struffi dann erneut Probleme, seine Aufschläge durchzubringen. Folglich verpasste der Deutsche nach 111 Minuten und einer 7:6, 2:6, 1:6-Niederlage den Einzug zum ATP Masters in der französischen Hauptstadt.