Official Website of Jan-Lennard Struff

Back to Homepage
4:6, 4:6 – Nach gemeisterter Quali ist in Wien für Struff gegen Stakhovsky Schluss

WIEN – Der Warsteiner Tennisprofi Jan-Lennard Struff hat im österreichischen Wien die Qualifikation zu den ErsteOpen 2015, ein ATP 500 Turnier, gemeistert. Nachdem der Deutsche am Samstag gegen den Serben Miljan Zekic antrat, der beim Stand von 5:1 für Struffi aufgrund einer Sehtrübung aufgeben musste, und die zweite Runde nach 23 gespielten Minuten erreichte, wartete am Sonntagnachmittag der 25-jährige Tscheche Jan Satral. Hier legte der Warsteiner einen perfekten Start hin, sicherte sich das schnelle Break zum 2:0, das er bis zum Satzende verwaltete und mit 6:3 die Führung übernahm. Im zweiten Durchgang erzielten beide Akteure jeweils ein Break, sodass dieser Durchgang im Tie-Break entschieden werden musste. Hier legte der Tscheche einen Blitzstart hin und hatte mit 5:0 in Führung liegend schon die Entscheidung zum dritten Satz vor Augen, doch Struff fightete sich zurück, sicherte sich die “Verlängerung” mit 11:9 und zog damit ins Hauptfeld des Wiener Turniers ein, bei dem er im vergangenen Jahr, als es noch ein 250er ATP war, das Viertelfinale gegen den späteren Turniersieger Andy Murray erreichte.

Am Dienstag traf der Deutsche dann auf den Ukrainer Sergiy Stakhovsky, gegen den er auch im vergangenen Jahr im Rahmen des Turniers antrat. Es ist die insgesamt siebte Begegnung der beiden Akteure. Und der Osteuropäer kam besser in die Partie und konnte sich satte acht Breakchancen erspielen, von denen er eine zur Satzführung nutzte. Im zweiten Durchgang konnte Struffi dann kontern, nahm seinem Kontrahenten den Service zum 2:0 ab, doch Stakhovsky antwortete schnell, holte das Break zum 3:2 und konnte kurz darauf mit einem weiteren abgenommenen Aufschlagspiel die Weichen für den Einzug in die nächste Runde stellen, während Struffi sich auf die Quali für das ATP-Turnier im spanischen Valencia vorbereitete.