Official Website of Jan-Lennard Struff

Back to Homepage
Drei Siege in 30 Stunden: Struff meistert Kitzbühel-Quali – Jetzt gegen Kohli

KITZBÜHEL – Um sich für das ATP-Turnier im österreicherischen Kitzbühel zu qualifizieren, trat Jan-Lennard Struff ab Samstag (01.08.15) an Position 3 gesetzt in der Quali an. Dabei traf der 25-Jährige in der ersten Runde auf den Spanier Jordi Samper-Montana. Nachdem der Deutsche im ersten Satz das Break zum 2:3 kassierte, drehte er auf, lieferte das Re-Break zum 4:4 ab und konnte seinem gleichaltrigen Gegenüber einen weiteren Service zum Satzgewinn abnehmen. Probleme gab es für Struff dann im eigenen ersten Aufschlagspiel im zweiten Satz, doch er wehrte drei Breakbälle ab und sicherte sich das Spiel. Danach konnte der Warsteiner mit einem Break überzeugen und sich Vorteile erspielen, die er durch ein weiteres abgenommenes Aufschlagspiel unterstrich. Nach 66 Minuten verwandelte Struff den ersten seiner drei Matchbälle zum 6:4, 6:1 und traf am gleichen Samstag am Nachmittag auf den Österreicher Lenny Hampel. Nur knapp drei Stunden nach dem Matchende trat der Warsteiner gegen den 18-jährigen aus dem Alpenland an. Die Begegnung gestaltete sich zuerst ausgeglichen, bevor der Struffi mit dem Break zum 6:4 den ersten Durchgang sicherte. Mit einer konzentrierten Leistung sicherte sich der Warsteiner im zweiten Durchgang ein weiteres Break, das für den 25-Jährigen kurz darauf den 64, 6:4-Matchgewinn zur Folge hatte.

Damit traf der Deutsche am Sonntagnachmittag im Quali-Finale auf den an 7 gesetzten Slowaken Jozef Kovalik, der zuvor die Österreicher Bastian Trinker und Lucas Meidler bezwang. Doch dank einer erneut konzentrierten Leistung schaffte Struffi mit zwei erzielten Breaks zum 6:2 die Satzführung und legte im zweiten Durchgang mit weiteren Taten nach. Zwar musste er einen Service abgeben, doch mit zwei eigens abgenommenen Aufschlagspielen spielte sich der Deutsche zum 7:5 und somit ins Hauptfeld des ATP-Turniers im westösterreichischen Kitzbühel. Dort trifft er am Dienstag auf seinen Landsmann Philipp Kohlschreiber, der bei dem Turnier an 6 gesetzt ist.