Official Website of Jan-Lennard Struff

Back to Homepage
3:6, 6:3, 6:2, 2:6, 3:6 – Starker Fight nicht belohnt: Struff unterliegt Australier Tomic in erster Runde von Wimbledon

LONDON – Das Glück ist derzeit einfach nicht auf seiner Seite: Jan-Lennard Struff hat im Südosten der englischen Hauptstadt London eine weitere bittere Niederlage einstecken müssen und unterlag nach 124 Minuten 3:6, 6:3, 6:2, 2:6, 3:6 gegen den an Position 27 gesetzten Australier Bernard Tomic, gegen den er zwei Wochen zuvor bereits beim ATP in Stuttgart 3:6, 6:7 unterlegen war. Für den Warsteiner war es das dritte Erstrunden-Aus bei einem Grand Slam im laufenden Jahr, das zweite Mal über die maximale Anzahl von fünf gespielten Sätzen.

Dabei sah es zwischendurch zu Gunsten des Deutschen wirklich gut aus. Zwar konnte der in Stuttgart geborene Tomic, der aktuell Australiens Nummer eins ist, den ersten Satz durch ein Break zum 3:5 für sich entscheiden, doch der 25-jährige Struffi ließ sich dadurch kaum beeindrucken und lieferte eine hervorragende Leistungssteigerung, die nach 47 Minuten durch ein 6:3 mit dem Satzausgleich honoriert wurde.

Struff schien jetzt vollkommen im Match angekommen zu sein, spielte variabel und hatte die beidhändige Rückhand als scharfe Waffe parat. Mehrfach konnte er den drei Jahr jüngeren Kontrahenten damit bezwingen und folgerichtig durch zwei erzielte Breaks zum 6:2 im dritten Durchgang die Matchführung übernehmen. Vor allem am Netzt zeigte sich der Deutsche bis hier hin von seiner besten Seite.

Probleme bereitete ihm mit zunehmender Spieldauer allerdings der eigene Aufschlag. Insgesamt 15 Doppelfehler lasteten am Ende auf den Schultern des Deutschen gegenüber dreien von Tomic. Daraus resultierte nach 97 Minuten dann der Satzausgleich, nachdem Struffi die Aufschlagspiele zum 2:4 und 2:6 abgab.

Im entscheidenden Satz spielte die aktuelle Nummer 26 der Weltrangliste dann seine Klasse aus. Tomic nutze beim Stand von 1:2 den dritten Breakball zur vorentscheidenden 1:3-Führung. Nach 123 Minuten konnte der Warsteiner zwar ersten Matchball abwehren, aber eine Minute später musste Struff eine knappe und deswegen auch bittere Niederlage hinnehmen, die sein erstes Weiterkommen in Wimbledon seit 2013 verhinderte.

 

Wimbledon Championchips, 1. Runde: JL Struff (GER) – Bernard Tomic (AUS)
3:6, 6:3, 6:2, 2:6, 3:6.

1. Satz: 0:1, 1:1, 1:2, 2:2, 2:3, 3:3, 3:4, 3:5, 3:6.
2. Satz: 1:0, 2:0, 3:0, 3:1, 4:1, 4:2, 5:2, 5:3, 6:3.
3. Satz: 1:0, 2:0, 2:1, 3:1, 3:2, 4:2, 5:2, 6:2.
4. Satz: 0:1, 1:1, 1:2, 2:2, 2:3, 2:4, 2:5, 2:6.
5. Satz: 0:1, 1:1, 1:2, 1:3, 1:4, 2:4, 2:5, 3:5, 3:6.
Dauer: 148 Minuten

Bildschirmfoto 2015-06-29 um 20.21.37

Die Machtstatistiken im Überblick (Klicken).