Official Website of Jan-Lennard Struff

Back to Homepage
6:3, 6:2 – Struff bei Challenger in Heilbronn im Halbfinale

HEILBRONN – Mit einem Sieg ist der Warsteiner Jan-Lennard Struff in das Challenger-Turnier in Heilbronn gestartet. Der Deutsche bezwang am Dienstag (12.05.) den niederländischen Qualifikanten Jesse Huta Galung 6:3, und 6:2 nach 62 Minuten. Den Grundstein legte Struffi im ersten Satz, als er seinen einzigen Breakball zum 4:2 verwandelte und insgesamt fünf Breakchancen seines Kontrahenten abwehrte, bevor er im zweiten Durchgang mit zwei weiteren abgenommenen Services das Weiterkommen perfekt machte.  Jetzt trifft er in der zweiten Runde auf Radu Albot aus Moldau, gegen den Jan-Lennard bislang noch kein Match bestritten hat.

Bildschirmfoto 2015-05-17 um 13.29.16

.

Bildschirmfoto 2015-05-17 um 13.29.32

Die Statistiken zum Erstrunden-Match.

Die Begegnung startete am Donnerstag (14.05.) um 12 Uhr als erste Partie des Tages auf dem Center Court. Und der Beginn verlief für Jan-Lennard nicht optimal. Im ersten Satz konnte er zwar ein Break erzielen, doch mit drei abgegebenen Aufschlagspielen unterlag er 2:6 und musste in der Folge eine deutliche Steigerung hinlegen – was erfolgreich gelang. Denn mit dem Break zum 4:2 setzte Struffi den ersten erfolgreichen Nadelstich, der durch das 6:3 den Satzausgleich zur Folge hatte. Im entscheidenden Durchgang behielt der Deutsche dann die Nerven und sorgte mit zwei Breaks für eine Vorentscheidung und nach 131 Minuten für sein Weiterkommen.

Bildschirmfoto 2015-05-17 um 13.28.01

.

Bildschirmfoto 2015-05-17 um 13.28.15

Die Statistiken zum Zweitrunden-Match.

Im Viertelfinale traf der Warsteiner dann auf seinen deutschen Landmann Michael Bachinger, gegen den Struff allerdings erneut einen Fehlstart hinlegte. Nach zwei abgenommenen Services verlor der 25-Jährige den ersten Durchgang mit 3:6 und musste erneut mit einer Drucksituation in den weiteren Spielverlauf gehen. Doch mit Bravour meisterte der Westfale die Situation und legte zuerst das 6:3 zum Satzausgleich nach, bevor er im dritten Satz mit einem weiteren 6:3 nach 103 Minuten den Einzug ins Halbfinale perfekt machte. Dort wartet am Samstag ab 14 Uhr der 18-jährige Youngster und ebenfalls Landsmann Alexander Zverev, der am Freitagnachmittag Bjorn Fratangelo in drei Sätzen bezwingen konnte.

Bildschirmfoto 2015-05-17 um 13.26.49

.

Bildschirmfoto 2015-05-17 um 13.27.17

Die Statistiken zum Viertelfinale.

 

Im Doppel hatte Struff mit seinem Landsmann Andreas Beck anfangs ebenfalls erfolgreich aufgeschlagen: Gegen das an drei gesetzte kasachische Duo Golubev/Nedovyesov gewannen die Deutschen mit 6:4, 6:4. In der nächsten Runde trafen Beck und Struff auf das Doppel Motti (ITA)/Novidov (USA), gegen das sie mit 4:6, 6:7 allerdings den Kürzeren zogen.