Official Website of Jan-Lennard Struff

Back to Homepage
6:7, 6:4, 6:3: Struff mit Kampfleistung zum Erstrundenerfolg über Doppelpartner Dominic Thiem!

Auckland – Der Warsteiner Tennis-Profi Jan-Lennard Struff hat bei seiner ersten Teilnahme am ATP-Turnier im neuseeländischen Auckland die zweite Runde erreicht. Der Weltranglisten 54. gewann am Montagmorgen (12.01.) deutscher Zeit (Beginn 18.30 Uhr Ortszeit) gegen den 17 Plätze besser positionierten Österreicher Dominic Thiem mit 6:7(6), 6:4, 6:3. Interessant bei der Begegnung: Nach dem Aufeinandertreffen im Einzel spielen dien beiden Nachwuchsakteure noch in der Doppelkonkurrenz zusammen und treffen dort am Mittwoch auf das Duo Yen-Hyun Lu aus Taiwan und Oliver Marach aus Österreich. Am Mittwoch wird der 24-jährige Deutsche dann auch sein Zweitrunden-Match im Einzel bestreiten: Gegner ist der durch die Absage des topgesetzten Spaniers David Ferrer an Position drei gesetzte Südafrikaner Kevin Anderson, der 16. der Weltrangliste ist und sich seit 2013 in den Top 20 etabliert hat. Anderson hatte in der ersten Runde ein Freilos und spielt erst gegen Struff sein erstes Match.

Der Westfale hatte sein erstes Match in Auckland eindrucksvoll gewinnen können. Dabei war der Start in die Begegnung weniger verheißungsvoll verlaufen, denn Gegner Dominic Thiem, der als 21-Jähriger und auf Platz 37 liegend Österreichs Top-Spieler ist, setzte direkt eine Ausrufezeichen, indem er dem Warsteiner  seinen ersten Service abnahm. Doch Struff ließ sich wenig beirren und lieferte das direkte Re-Break hinterher. Bei insgesamt windigen Verhältnissen auf dem Turnier-Gelände in der neuseeländischen Nordstadt unterliefen beiden Akteuren zu viele vermeidebare Fehler, die der jeweilige Kontrahent allerdings nicht ausnutzen konnte. Somit musste der erste Durchgang im Tie-Break entschieden werden, indem beide direkt wie im Satzverlauf zuvor mit einem „Mini-Break“ begannen. Durch einen Rahmentreffer Struffs gelang Thiem, der durchgehend wuchtig mit Aufschlägen über 200 km/h servierte, dann das entscheidende „Mini-Break“ zum 8:6 im Tie-Break und somit der Gewinn des ersten Satzes.

Der Deutsche zeigte sich allerdings unbeirrt, lieferte eine konzentrierte Leistung und steigerte vor allem seine Aufschlagquote. Während die ersten Spiele durch den aufschlaggebenden Akteur gewonnen wurden, konnte „Struffi“ beim Stand von 4:4, 15:40 gegen sich und bei Aufschlag Thiem zuerst den Einstand erspielen, bevor er dann mit einem sehenswerten Lop die Chance zum Break bekam, die er umgehend nutzte. Darauf servierte Jan-Lennard erfolgreich zum Satzgewinn und erforderte somit den entscheidenden Durchgang. Konditionell zeigte sich der Deutsche hier mit dem längeren Atem, bewies weiter seine Aufschlagstärke und sicherte sich dem Spielverlauf zu urteilen nach verdient das Break zum 4:3, bevor er nach 117 Minuten bei Aufschlag des Gegners mit einem weiteren abgenommenen Service den Matchgewinn perfekt machte.

Struff bilanzierte nach der Begegnung: „Am Anfang habe ich zu viele Fehler gemacht. Aber während des Spiels habe ich meinen Aufschlag verbessert, sodass er am Ende das beste an meinem Spiel war. Ich bin froh, dass ich zuletzt im Training so viel an meinen Aufschlägen gearbeitet habe. Es hat sich ausgezahlt. Ich freue mich, jetzt gegen Kevin Anderson zu spielen. Er ist ein starker Spieler, der ebenfalls sehr gut serviert.“

ATP-Turnier Auckland, erste Runde: Dominic Thiem (AUT) – JL Struff (GER) 7:6, 4:6, 3:6.
1. Satz: 1:0, 1:1, 1:2, 2:2, 2:3, 3:3, 3:4, 4:4, 4:5, 5:5, 5:6, 6:6,
Tie-Break: 1:0, 1:1, 2:1, 2:2, 3:2, 3:3, 4:3, 4:4, 4:5, 5:5, 6:5, 6:6, 7:6, 8:6.
2. Satz: 1:0, 1:1, 2:1, 2:2, 3:2, 3:3, 4:3, 4:4, 4:5, 4:6.
3. Satz: 1:0, 1:1, 2:1, 2:2, 3:2, 3:3, 3:4, 3:5, 3:6.
Spieldauer: 117