Official Website of Jan-Lennard Struff

Back to Homepage
7:6, 4:6, 6:1 – Struff feiert in Doha gegen an fünf gesetzten Landsmann Kohlschreiber Saisonstart nach Maß

DOHA – Der diesjährige Start in die neue Tennissaison konnte sich für den Warsteiner Jan-Lennard Struff bestens sehen lassen. Bei den Exxon Mobil Open, einem ATP-Turnier in Doha, startete der 24-jährige Deutsche gegen seinen sieben Jahre älteren Landsmann Philipp Kohlschreiber, gegen den er das dritte Mal binnen sechs Monaten antrat. Während “Kohli”, die deutsche Nummer eins, 24. der Weltrangliste und in Doha an Position fünf gesetzt, das erste Aufeinandertreffen im Juli 6:4, 6:3 gewann, erreichte Struffi bei eigener 5:0-Führung Ende September die nächste Runde durch eine Matchaufgabe.

Für Jan-Lennard war die Erstrunden-Partie im Wüstenstaat Katar der zweite Auftritt in Doha nach 2014. Während er im Vorjahr in einem ebenfalls deutschen Duell gegen Peter Gojowczyk in der Qualifikation verlor, erwischte der Warsteiner 2015 einen deutlich besseren Beginn, denn er erspielte sich umgehend einen Breakball, den Kohlschreiber aber abwehren konnte und in seine erste Führung ummünzen konnte. Der Westfale Struff gab sich im folgenden Servicegame keine Blöße und glich zu Null zum 1:1 aus. In der Folge lieferten sich die beiden Deutschen ein enges Kopf-an-Kopf-Rennen, das schließlich im Tie-Break entschieden werden musste.
Dort sicherte sich der 24-jährige Struff den optimalen Start und zog auf 4:0 davon. Sein Kontrahent konnte in der Folge zwar verkürzen, doch mit 7:3 entschied die aktuelle Nummer 58 der ATP-Weltrangliste den ersten Satz in der “Verlängerung” für sich.

Seine individuelle Klasse lies Kohlschreiber dann aufblitzen, als er umgehend mit einem Break antwortete und sich dadurch den entscheidenden Vorteil im zweiten Durchgang erspielte, den er nicht mehr aus der Hand gab und der am Ende den Satzausgleich zur Folge hatte. Dabei hatte Struff nach dem abgenommenen Service zwar wieder an die Leistung, die er zu Beginn des Matches zeigte, anknüpfen können doch für eigene Breakchancen reichte es nicht.

Umso wichtiger war es, dass Jan-Lennard sein erstes Aufschlagspiel im dritten Satz durchbrachte. Zwar verpasste er es, beim Stand von 1:0 eine Breakchance zu nutzen, doch bei eigener 2:1-Führung konnte er nach zwei abgewehrten Breakbällen von Kohlschreiber den vierten im entscheidenden Durchgang durchbringen und nach einem weiteren, erfolgreichen Aufschlagspiel auf 4:1 erhöhen. Dass er dann sogar noch ein weiteres Break erzielte und folglich zum Matchgewinn servierte, resultierte aus einer starken und entschlossenen Tagesleistung, die der 24-Jährige präsentierte. Nach 116 Minuten sicherte sich Struffi das Ticket für die zweite Runde, in der er am Mittwoch (07.01.) um 15.30 Uhr (deutscher Zeit) auf einen weiteren Landsmann trifft – seinen guten Freund Dustin “Dreddy” Brown.

Exxon Mobil Open, ATP-Turnier Katar: Jan-Lennard Struff (GER) vs. Philipp Kohlschreiber (GER) 7:6, 4:6, 6:1.
1. Satz: 0:1, 1:1, 1:2, 2:2, 2:3, 3:3, 3:4, 4:4, 4:5, 5:5, 5:6, 6:6.
Tie-Break: 1:0, 2:0, 3:0, 4:0, 4:1, 5:1, 5:2, 6:2, 6:3, 7:3.
2. Satz: 0:1, 0:2, 1:2, 1:3, 2:3, 2:4, 3:4, 3:5, 4:5, 4:6.
3. Satz: 1:0, 1:1, 2:1, 3:1, 4:1, 5:1, 6:1.
Dauer: 156 Minuten

Bildschirmfoto 2015-01-06 um 17.49.54

Bildschirmfoto 2015-01-06 um 17.50.00

Die Match-Statistiken.