Official Website of Jan-Lennard Struff

Back to Homepage
4:6, 2:6 – Struff scheidet bei Topshelf Open in ‘s-Hertogenbosch gegen Kanadier Vasek Pospisil aus

Für den Warsteiner Tennis-Profi Jan-Lennard Struff steht in dieser Woche ein weiteres Rasenturnier als Vorbereitung auf das in der kommenden Woche anstehende Grand Slam-Turnier von Wimbledon an. Der 24-Jährige startet erstmals in seiner Karriere im niederländischen ‘s-Hertogenbosch und traf dort am Dienstag (17.06.) in der ersten Runde auf den tschechischen Rechtshänder Lukas Rosol.

ATP ‘s-Hertogenbosch, 1. Runde: Lukas Rosol (CZE) – JL Struff (GER) 4:6, 2:6.

Struff, der momentan 65. der Weltrangliste ist, traf auf den 15 Plätze besseren Rosol, gegen den er bereits vor knapp vier Jahren ein Match bestritt und dabei 1:6, 4:6 unterlag. Zwar war der Start in die Neuauflage mit einem Break für den Tschechen erneut nicht optimal, doch mit zwei abgenommenen Services erspielte sich der Deutsche den nötigen Vorteil, den er zum Satzgewinn nutzen konnte. Und auch im zweiten Durchgang behielt Struffi die Oberhand. Während er eine Breakchance erfolgreich abwehrte, nutze er selbst seine beiden Chancen, um Rosol zwei Aufschlagspiele abzunehmen. Somit konnte der Deutsche nach fast genau einer Stunde seinen Auftaktsieg feiern, der gleichbedeutend mit einem jetzigen Aufeinandertreffen mit dem kanadischen Nachwuchsspieler Vasek Pospisil in der zweiten Runde ist. Der 23-jährige Kanadier liegt aktuell auf Rang 35 der Weltrangliste und feierte Ende Januar diesen Jahres bereits auf Platz 25 als seine höchste Karriereplatzierung. In seiner ersten Runde bezwang Pospisil den Serben Dusan Lajovic 6:4, 7:5. Das Zweitrunden-Match zwischen ihm und Struff wird am Mittwoch das vierte Spiel nach 11 Uhr auf Court 1 sein.

ATP ‘s-Hertogenbosch, 2. Runde: JL Struff (GER) – Vasek Pospisil (CAN) 4:6, 2:6.

Nach einer längeren Regenpause im zweiten Match des Tages erfreuten sich Struff und Pospisil am strahlenden Sonnenschein auf der Rasenanlage von ‘s-Hertogenbosch. Der Warsteiner Tennis-Profi Jan-Lennard Struff tritt in dieser Woche bei den Topshelf Open im niederländischen ‘s-Hertogenbosch an. Dabei traf der 24-Jährige am Mittwochabend auf den ein Jahr jüngeren kanadischen Nachwuchsspieler Vasek Pospisil, der aktuell 35. der Weltrangliste ist und damit genau 30 Plätze vor dem Deutschen liegt. Dennoch entwickelte sich ein spannender, ausgeglichener Satz, in dem Pospisil mit dem dem abgenommenen Service zum 1:2 das erste Ausrufezeichen setzen konnte. Doch Struff fand umgehend die Antwort und erzielte das Re-Break zum 2:2. Es folgte jedoch das Re-re-Break, das dem Kanadier den entscheidenden Vorteil im ersten Durchgang brachte, den der Warsteiner 4:6 verlor. Und auch der Start in den zweiten Satz verlief für Struff unglücklich. Nachdem Pospisil ihm umgehend das erste Aufschlagspiel abnahm, schaffte es der Deutsche nicht, zu antworten, sondern kassierte noch ein weiteres Break des aufschlagstarken Kontrahenten, der nach 65 Minuten seinen ersten Matchball zum 2:6-Satz- und Matchgewinn verwandelte.