Official Website of Jan-Lennard Struff

Back to Homepage
4:6, 7:6, 6:7 – Knappes Zweitrunden-Aus für Doppel Struff/Zverev

PARIS – Der diesjährige Roland-Garros-Auftritt von Jan-Lennard Struff und Mischa Zverev hat am Freitagnachmittag sein Ende gefunden. Gegen das australische Doppel bestehend aus Jordan Thompson und Nick Kyrgios unterlagen die beiden Deutschen nach 117 Minuten knapp mit 4:6, 7:6, 6:7. Für die Mitteleuropäer steht nach dem Ausscheiden die Vorbereitung auf die Rasensaison bevor.

Knappes Doppel-Aus in Paris: Struffi (li.) und Mischa Zverev.

Gut gestartet, nach Satzrückstand zurückgekämpft und am Ende ganz knapp unterlegen. Der Auftritt von Mischa Zverev und Jan-Lennard Struff in der zweiten Runde der French Open auf der Anlage von Roland Garros war ein Wechselbad der Gefühle, das am Ende für die beiden Akteure von der Südhalbkugel das bessere Finale mitbrachte.

Mit 3:0 hatten die Deutschen einen perfekten Start in das Match hingelegt, gaben allerdings zwei Aufschläge ab, die nach 30 Minuten den Rückstand zur Folge hatte. Im zweiten Durchgang schienen die Australier schon wie die sicheren Sieger auszusehen, hatten sie mit 2:4 in Führung liegend drei weitere Breakchancen, die Struff und Zverev abwehrten, bevor sie ihren Kontrahenten noch einen Aufschlag abnahmen. Dadurch musste schließlich der Tie-Break für die Entscheidung sorgen, den die Europäer nach 74 Minuten für sich zum Satzausgleich durchbrachten.

Damit ging es in den entscheidenden Durchgang, in dem erneut der Tie-Break für den Ausgang sorgen musste. Mit einem Mini-Break 5:2 in Führung liegend gelang es den Deutschen allerdings nicht, Matchbälle zur erspielen. Im Gegenteil: Kyrgios und Thompson legten eine Punkteserie hin und kamen nach 117 Minuten durch zwei Mini-Breaks zum 5:7 im Tie-Break und dadurch zum Matchgewinn.

Struffi und Zverev werden sich nach der Niederlage auf das erste Rasen-ATP des Jahres in Stuttgart vorbereiten, wo beide ab dem 12.06. an den Start gehen werden.